DE | EN

Organisationen durch
Menschen entwickeln!

Allgemeine Geschäftsbedingungen für offene Seminare von persolog

Für Veranstaltungen des Geschäftsbereiches „Akademie“ und „Consulting“ der persolog GmbH, Königsbacher Straße 51, 75196 Remchingen, gelten die nachfolgenden Teilnahmebedingungen.

1. Anmeldung/Buchung
(1) Wir buchen Ihre Anmeldung in der Reihenfolge des Eingangs und senden Ihnen eine Eingangsbestätigung zu. Eine verbindliche Anmeldebestätigung erfolgt gesondert.
(2) Sobald feststeht, dass sich genügend Teilnehmer angemeldet haben und die Veranstaltung stattfindet, bekommen Sie die verbindliche Anmeldebestätigung nebst Rechnung über die Veranstaltungsgebühren zugeschickt.
(3) Die Veranstaltungsgebühren sind nach Zugang der Rechnung, gem. Zahlungsziel, zur Zahlung fällig. Sollte bis zum Beginn der Veranstaltung keine (vollständige) Zahlung erfolgt sein, behalten wir uns vor, den Buchenden von der Teilnahme an der
Veranstaltung auszuschließen. In einem solchen Fall ist der Buchende verpflichtet eine pauschalierte Vertragsstrafe in Höhe der vollständigen Veranstaltungsgebühr zu entrichten.
(4) Es gelten die in der jeweiligen aktuellen Terminübersicht genannten Preise zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise beinhalten ggf. Schulungsunterlagen, nicht jedoch Speisen und Getränke (ausgenommen Pausenverpflegung) und nicht die Übernachtungskosten der Teilnehmer.
(5) Gewährt persolog bei ausgewählten Seminaren Early-Bird-Konditionen (Gültig für Seminare ab dem 01.01.2017, abhängig vom Angebot, dem rechtzeitigen Eingang der Anmeldung und fristgerechter Zahlung der Rechnung), so ist bei solch einer Sonderpreis-Buchung ein kostenfreier Rücktritt nach Ablauf der gesetzlichen 14-tägigen  Widerrufsfrist nicht möglich. Ebenso die  Umbuchung auf einen anderen Termin oder ein anderes Seminar. Es kann jedoch eine Ersatzperson gestellt werden. Dies ist persolog schriftlich anzuzeigen.

2. Widerrufsbelehrung

❙ Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB §. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

persolog GmbH
Königsbacher Straße 51
75196 Remchingen
Deutschland
E-Mail: mail@persolog.com
Fax: + 49 (0)7232-3699-44

❙ Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Warenlieferungen: Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B.
Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der
zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Dienstleistungen: Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt
werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
❙ Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen
❙ zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder
❙ eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder
❙ die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder
❙ zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die
gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind

3. Stornierung/Umbuchung/Nichterscheinen
(1) Stornierungen und Umbuchungen bedürfen der Schriftform. Für deren Zugang bei uns trägt der Stornierende/Umbuchende die Beweislast. Sie ist an folgende Anschrift zu richten:

persolog GmbH
Königsbacher Straße 51
75196 Remchingen
Deutschland
E-Mail: mail@persolog.com
Fax: + 49 (0)7232-3699-44.

(2) Eine Stornierung ist kostenlos möglich, wenn sie 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingegangen ist. Erfolgt die Stornierung bis 11 Tage vor Beginn der Veranstaltung, hat der Stornierende 50 % der Veranstaltungsgebühren zu entrichten.
Bei Stornierung innerhalb einer kürzeren Frist von 11 Tagen, ist die volle Veranstaltungsgebühr zu entrichten.

(3) Eine Umbuchung ist kostenlos möglich, wenn sie 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingegangen ist. Bei einer Umbuchung auf einen anderen Termin berechnen wir bis 11 Tage vor Veranstaltungsbeginn eine Bearbeitungsgebühr in
Höhe von EUR 50,00. Bei späterer Umbuchung berechnen wir 10 % des Veranstaltungspreises, mindestens aber EUR 50,00. Es steht dem Buchenden frei, eine Ersatzperson zu benennen, um dadurch eine Stornierung oder Umbuchung abzuwenden. Sollte für die Veranstaltung eine vorherige Zertifizierung mit dem persolog® Persönlichkeits-Modell (oder eine andere Zertifizierung der persolog GmbH) erforderlich sein, so muss die Ersatzperson diese Voraussetzung erfüllen.

(4) Wird eine Umbuchung durchgeführt, so ist eine Stornierung oder weitere Umbuchung für die folgende Veranstaltung ausgeschlossen.

(5) Erscheint der Buchende oder seine Ersatzperson nicht zu der Veranstaltung, so behält die persolog GmbH sich vor, auf die volle Veranstaltungsgebühr zu bestehen.

4. Allgemeine Regelungen
Nebenabreden zu diesem Vertrag sind nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Das gleiche gilt für den Verzicht auf die Schriftformerfordernis.

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen gültig. Die Vertragsparteien werden die ungültige Bestimmung durch eine andere, für beide Seiten angemessene, ersetzen.

5. Forderungsabtretung, Rechtübertragung
Keine der Parteien wird Rechte aus dem Vertrag ohne Zustimmung der anderen Vertragsparteien übertragen.

6. Geheimhaltungspflicht
persolog® verpflichtet sich, sämtliche Teilnehmerdaten und im Rahmen des Seminars erlangten Informationen vertraulich zu behandeln. Die Geheimhaltungspflicht erstreckt sich auch über die Laufzeit dieses Vertrages hinaus. Sie besteht so lange, wie der Geheimhaltungsgegenstand nicht anderweitig bekannt wird.

7. Urheberrechtsschutz
persolog® behält sich sämtliche Urheber- und Nutzungsrechte an Seminarunterlagen, Arbeitsergebnissen und der  Veranstaltung selbst vor. Danach ist es dem Auftraggeber insbesondere nicht gestattet, die Seminarunterlagen zu kopieren oder sonst zu vervielfältigen, zu verbreiten oder sonst gewerblich zu nutzen oder ohne gesonderte entgeltpflichtige Abrede Ton- und Bildaufzeichnungen vom Seminar fertigen zu lassen und / oder zu verwenden.

8. Gerichtsstand/Anwendbares Recht
Ist der Buchende Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, einschließlich der Klagen aus Scheck und Wechsel, Pforzheim. Dies gilt auch, wenn der Buchende zum Zeitpunkt des Vertragsabschluss seinen Wohn- und Geschäftssitz ins Ausland verlegt oder sein gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

❙ Das Vertragsverhältnis unterliegt ausschließlich dem deutschen Recht.

9. Datenschutz
Personenbezogene Daten werden jeweils zur Erfüllung der mit dem Kunden vertraglich vereinbarten Pflichten unter Berücksichtigung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) erhoben und verarbeitet.
Für die ordnungsgemäße Behandlung der personenbezogenen Daten ist die persolog GmbH, Königsbacher Str. 51, 75196 Remchingen, verantwortlich. Die persolog GmbH darf die personenbezogenen Daten nur an Auftragnehmer weitergeben, die zur Erfüllung des Vertrages eingesetzt werden und diese Daten nur nach den Weisungen der persolog GmbH nutzen. Daten, die nicht mehr zur Erfüllung des ursprünglichen Zwecks benötigt werden und keiner gesetzlichen Aufbewahrungsfrist unterliegen, werden gelöscht. Der Kunde hat jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung (soweit keine gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen) seiner gespeicherten Daten. Das Auskunftsverlangen hat schriftlich zu erfolgen.

10. Salvatorische Klausel
Ist eine der vorangehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Klauseln oder Klauselteile nicht berührt.

Allgemeine Nutzungsbedinungen für digitale Mitgliedschaften der persolog GmbH

1. Geltungsbereich

  1. Für sämtliche Angebote, Lieferungen und sonstigen Leistungen im Hinblick auf digitalen Mitgliedschaften in der „persolog Academy“ gelten die nachfolgenden Bedingungen in ihrer jeweils aktuellen Fassung. Unsere Allgemeinen Nutzungsbedingungen (nachfolgend nur noch Nutzungsbedingungen) gelten auch für alle künftigen Geschäfte.
  2. Unsere Nutzungsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzenden Bedingungen des Vertragspartners/Beziehers (nachfolgend nur noch „Kunde“ genannt), erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Nutzungsbedingen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen.
  3. Unsere Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmen im Sinne von § 310 I BGB, sowie juristischen Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen.

2. Vertragsschluss

  1. Die Inhalte auf unserer Homepage und in deren anderen Veröffentlichungen zu Präsentations- und/oder Werbezwecken stellen kein verbindliches Angebot, sondern lediglich eine Einladung an den Kunden dar, ein verbindliches Angebot abzugeben. Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot zur Bestellung der im Warenkorb enthaltenen digitalen Angebote ab, indem er nach Durchlaufen des Online-Bestellvorgangs die Bestellung durch Aktivierung der Schaltfläche „Jetzt kaufen“ absendet. Das Angebot kann nur abgegeben werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „Allgemeine Nutzungsbedingungen akzeptieren“ diese Nutzungsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat.
  2. Wir schicken daraufhin dem Kunden eine Bestellbestätigung per E-Mail zu. Die Bestellbestätigung stellt die Annahme des Angebots dar. Aus ihr ergibt sich der Inhalt des Vertrages.
  3. Die Pflichten aus § 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 1 bis Nr. 3 und S. 2 BGB finden keine Anwendung.

3. Zugangsvoraussetzungen, Leistungsbeschreibung

  1. Für die Bestellung und Nutzung digitaler Mitgliedschaften benötigt der Kunde eine gültige E-Mail-Adresse sowie eine leistungsstarke Internetverbindung.
  2. Verbindungsentgelte für Internet sowie etwaige weitere Kosten, die durch den Abschluss eines Mobilfunkvertrages entstehen, sind vom Kunden zu tragen und nicht Bestandteil der digitalen Mitgliedschaften. Die digitalen Inhalte der „persolog Academy sind für Kunden über die Webseite der „persolog Academy“ unter onlineacademy.persolog.com abrufbar und digital nutzbar.
  3. Die digitale Mitgliedschaft umfasst den Zugriff auf die Website der „persolog Academy“ (onlineacademy.persolog.com) über PC/Mac/Notebook, Smartphones und Tablets.
  4. Ein zeitweiliges Unterbrechen von digitalen Mitgliedschaften ist nicht möglich.
  5. Die digitale Mitgliedschaft ist persönlich und bezieht sich ausschließlich auf den vom Kunden mitgeteilten Nutzungsberechtigten. Die Übertragung von Rechten an Dritte ist nicht gestattet.

4. Verfügbarkeit digitaler Inhalte

  1. Die über das Internet abrufbaren Inhalte stehen dem Kunden grundsätzlich jederzeit zur Verfügung. Die jederzeitige Verfügbarkeit an 7 Tagen/Woche und 24 h/Tag wird aber weder garantiert noch zugesichert.
  2. Im Falle vorübergehender Bezugsunterbrechungen durch notwendige Wartungsarbeiten oder systembedingte Störungen des Internets bei Fremdprovidern oder fremden Nutzungsbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt kann der Zugang vorübergehend unterbrochen sein.
  3. Es besteht kein Anspruch auf bestimmte Inhalte. Wir sind berechtigt, bereitgestellte Inhalte jederzeit zu entfernen, zu ändern, zu verbessern und/oder zu ergänzen.

5. Registrierung und Zahlungsberechtigung

  1. Digitale Mitgliedschaften erfordern eine Registrierung des Kunden. Der Kunde hat dabei die nutzungsberechtigten Person mit E-Mail Adressen anzugeben.
  2. Der Kunde erhält Zugangsdaten zum Zugriff auf die digital bereit gestellten Inhalte. Zugangsdaten sind sicher aufzubewahren und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Zulässig ist die Nutzung für vom Kunden eingesetzte Dritte, jedoch lediglich für den einmaligen und zeitlich beschränkten Gebrauch im Rahmen einer konkreten Veranstaltung des Kunden.
  3. Wir können einen Zugang sperren oder löschen, wenn dieser missbräuchlich genutzt oder über den Zugang rechtswidrige, wettbewerbswidrige, strafrechtlich relevante oder sittenwidrige Handlungen begangen werden.

6. Preise und Zahlungsmodalitäten

  1. Es gelten die Preise unserer jeweils gültigen Preisliste zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses.
  2. Sofern nach Vertragsschluss die digitalen Inhalte der Mitgliedschaft mehr als nur unwesentlich erweitert werden, sind wir berechtigt, die Preise angemessen, nämlich im Verhältnis der eingetretenen Erweiterung, zu erhöhen. Die Erhöhung wird mit Beginn des übernächsten Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung beim Kunden wirksam. Der Kunde ist zur außerordentlichen Kündigung des Vertrags innerhalb von sechs Wochen ab Mitteilung der Preiserhöhung auf den Zeitpunkt des Inkrafttretens der Preiserhöhung berechtigt. Macht der Kunde von diesem Recht keinen Gebrauch und ist der Kunde auf diese Rechtsfolge in der Mitteilung der Preiserhöhung hingewiesen worden, wird der Vertrag zu den geänderten Preisen fortgeführt.
  3. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, verstehen sich unsere Preise ausschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
  4. Die Abrechnung des Vertragsverhältnisses erfolgt über den Dienstleister digistore24 oder einen anderen von uns vor der Bestellung benannten Zahlungsdienstleister. Es gelten die dort vorgesehenen Zahlungsmöglichkeiten und Bedingungen.
  5. Bei Verzug des Kunden sind wir berechtigt, den Zugang zu der digitalen Mitgliedschaft zu sperren, bis sämtliche fällige Forderungen aus der gesamten Geschäftsbeziehung mit dem Kunden, gleich aus welchem Rechtsgrund, vom Kunden ausgeglichen worden sind. Weiterhin sind wir berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden bleibt hiervon unberührt.
  6. Mit einer Forderung kann der Kunde uns gegenüber nur aufrechnen, wenn sie von uns unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht. Ein Zurückbehaltungsrecht wegen Teilleistungen gemäß § 320 Abs. 2 BGB steht dem Kunden nicht zu.

7. Gewährleistung und Haftung

  1. Es gilt die gesetzliche Gewährleistung.
  2. Wir beheben technische Mängel auf der Website der „persolog Academy“ innerhalb einer angemessenen Frist. Unsere Verantwortung erstreckt sich hierbei nur bis zum Übergabepunkt der von uns betriebenen Systeme zum Internet, nicht aber auf die Systeme des Kunden und Datenübertragungsleitungen jenseits des Übergabepunkts.
  3. Für Inhalte übernehmen wir keine Gewährleistung. Der Kunde hat kein Anspruch auf bestimmte Inhalte. Wir sind berechtigt, bereitgestellte Inhalte jederzeit zu entfernen, zu ändern, zu verbessern und/oder zu ergänzen.
  4. Wir wenden für die Auswahl und Pflege der Inhalte die eigenübliche Sorgfalt auf. Die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann aber nicht gewährleistet werden.
  5. Es obliegt dem Kunden auftretende Mängel, Störungen oder Schäden unverzüglich anzuzeigen.
  6. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadens- oder Aufwendungsersatzersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  7. Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
  8. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
  9. Soweit nicht vorstehend oder innerhalb unserer Nutzungsbedingungen etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
  10. Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung der vorbezeichneten Personen.

8. Laufzeit und Kündigung

  1. Die Laufzeit der digitalen Mitgliedschaften ergibt sich aus dem jeweiligen Vertrag. Die Vertragslaufzeit verlängert sich automatisch um die jeweils vereinbarte Laufzeit, sofern die Mitgliedschaft nicht spätestens bis zum letzten Tag der vereinbarten Laufzeit  schriftlich, d.h. in Schrift- oder Textform (z.B. Brief, E-Mail, Telefax), von einer der Vertragsparteien gekündigt wurde.
  2. Das Recht zur Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt für uns insbesondere vor, wenn (i) der Kunde schwerwiegend oder trotz Abmahnung durch uns wiederholt gegen diese Nutzungsbedingungen oder sonstige vertragliche Verpflichtungen verstoßen hat, (ii) der Kunde den Zugang unberechtigt nutzt oder durch Dritte nutzen lässt, (iii) die digitalen Inhalte in rechtswidriger Weise nutzt, (iv) der Kunde trotz zweimaliger Mahnung seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, (v) sich die Vermögenslage des Kunden wesentlich verschlechtert hat oder (vi) über das Vermögen des Kunden das zumindest vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet oder mangels Masse abgewiesen worden ist.
  3. Bei Beendigung des Vertrags sperren wir den Zugang des Kunden zu den digitalen Mitgliedschaften mit sofortiger Wirkung.
  4. Hat der Kunde eine vorzeitige Kündigung des Vertrages zu vertreten, sind wir darüber hinaus zum Schadensersatz berechtigt, der auch Ersatz für beim Vertragsschluss gewährte Sonderkonditionen an den Kunden oder an werbende Dritte beinhalten kann.

9. Änderungen und Übertragungen

  1. Änderungen der Rechnungsadresse, des bestellten Mitgliedschafts-Moduls oder sonstiger Daten des Kunden sind uns mitzuteilen und können frühestens fünf Tage nach Eingang berücksichtigt werden. Änderungen der Zahlungsweise – ausgenommen Kontoänderungen – sind erst nach Ablauf des gewählten Zahlungszeitraumes möglich.
  2. Die Übertragung der Mitgliedschaft auf einen anderen Kunden bedarf unserer Zustimmung. Ein Übertragungswunsch beider Kunden ist in Textform an uns zu senden. Unsere Zustimmung gilt durch die Ausführung der Änderung als erteilt.

10. Urheber- und Schutzrechte

  1. Die unter der digitalen Mitgliedschaft zur Verfügung gestellten Inhalte sind durch Urheberrechte oder sonstige Schutzrechte von uns oder dritter Personen geschützt. Für die Nutzung der digitalen Mitgliedschaften erwirbt der Kunde, unter der Bedingung der Zahlung der geschuldeten und fälligen Vergütung, für sich und im Umfang seiner Bestellung und der individualvertraglichen Vereinbarung ggf. auch für weitere Nutzungsberechtigte das einfache, nicht ausschließliche, nicht unterlizenzierbare, nicht auf Dritte übertragbare und auf die Laufzeit des Vertrages befristete Nutzungsrecht an den jeweiligen digitalen Inhalten zu eigenen Zwecken. Das Nutzungsrecht gestattet dem Kunden die digitalen Inhalte zu lesen bzw. zu betrachten.
  2. Jede über die in Ziffer XI.1. hinausgehende Nutzung ist ausgeschlossen und bedarf der vorherigen gesonderten schriftlichen Einwilligung des jeweiligen Rechtsinhabers, es sei denn eine solche Nutzung ist durch zwingende gesetzliche Regelungen gestattet. Dem Kunden bzw. sonstigen Nutzungsberechtigten sind insbesondere die - auch auszugsweise - Vervielfältigung der digitalen Inhalte, das Entfernen von Urheberrechtshinweisen oder Markenbezeichnungen, die Modifikation oder Veränderung der digitalen Inhalte, das Kopieren der digitalen Inhalte auf weitere Datenträger oder Netzwerke, das Erstellen und Verwenden von Vervielfältigungen und jede entgeltliche oder unentgeltliche Weitergabe, jedes Zurverfügungstellen oder jede Form der gewerblichen Nutzung untersagt. Der Kunde darf keine Mittel einsetzen, um diese Maßnahmen zu überwinden oder zu umgehen.

11. Datenschutz

  1. Die erforderlichen Kunden- und Lieferdaten werden von uns gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts erhoben, verarbeitet und gespeichert. Die Daten werden zur Vertragserfüllung verwendet und in diesem Zusammenhang soweit erforderlich auch an dritte Personen weitergegeben.
  2. Der über die Vertragserfüllung hinausgehenden Datennutzung kann der Kunde jederzeit in Textform gegenüber uns, z.B. durch E-Mail an datenschutz@persolog.com, widersprechen.
  3. Ergänzend gilt unsere Datenschutzerklärung.

12. Erfüllungsort, Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Verpflichtungen ist der Ort unseres Geschäftssitzes in 75196 Remchingen. Wir sind auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.
  2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: November 2020